Fridays for Future Eltern fürs Klima

Erst Studenten, dann Prominente, Wissenschaftler und etliche Lehrer - nun die Eltern: Die Schülerbewegung "Fridays for Future" erhält immer mehr Unterstützung. "Es darf kein einziges weiteres Schuljahr vergehen - nicht einmal beginnen! -, in dem unsere Kinder weiter Angst um ihre Zukunft haben müssen", sagt die Berlinerin Sabine Ponath von "Parents for Future". Die Elternvereinigung ist eine Graswurzelbewegung mit nach eigener Aussage mehr als 4500 aktiven Eltern, die sich Anfang 2019 zum Ziel gesetzt haben, die streikenden Schüler zu ermutigen. Nun fordert sie den Bundestag auf, bis zum Beginn des neuen Schuljahres im September ein Klimaschutzgesetz zu verabschieden. Um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen, haben die Eltern eine entsprechende Bundestagspetition auf den Weg gebracht. Die Petition verlangt die Senkung der Netto-Emissionen von CO₂ und anderen Treibhausgasen bis 2040 auf null. Gut 6000 Unterzeichner hat das Online-Ersuchen seit dem 8. April gefunden, 50 000 müssen es bis zum 6. Mai werden, damit es zu einer Anhörung im Petitionsausschuss kommt.