bedeckt München 11°
vgwortpixel

Fragebogen "Alte Schule":Trystan Pütter

Trystan Pütter (rechts), 39, war Waldorfschüler; seit seinem Studium am Max Reinhardt Seminar in Wien spielt er Bühnen- und Filmrollen, etwa in dem Kinoerfolg „Toni Erdmann“ oder der TV-Serie „Parfum“. Zurzeit ist er im Kino neben Felix Kramer (links) in dem Ostdeutschland-Krimi „Freies Land“ zu sehen.

(Foto: Verleih Telepool)

Blumen auf dem Pausenhof: Der Schauspieler - und heutige Lebensgefährte von Heike Makatsch - war ein Schüler mit Sinn fürs Schöne.

Erste Reihe oder letzte Bank?

Letzte Reihe mit guter Sicht auf den Ausgang, die Sonne im Fenster und das Lächeln von Veronika, aus der vorletzten Reihe. Oder vielleicht hieß sie auch Monika.

Influencer oder Follower?

Weder menschliche Produktwerbefläche noch Kleinstfingerbewegungsfremddienstleister - eher Theater- und Musikaktivist.

Mein Hobby in der Pause?

Mädchen schön finden.

Meine größte Stunde?

Die letzte Stunde vor dem Wochenende.

Das würde ich gern vergessen:

Bin einmal eingeschlafen und habe sehr laut geschnarcht, daraufhin wurden meine Eltern angerufen.

Ein Denkmal gebührt ...

... Meinir Davies, der Gründerin der New Village School in Sausalito, Kalifornien. Ihre Pädagogik ermöglicht jedem Kind, zu seinem Talent und seiner individuellen Stärke zu gelangen, ohne Druck und Maßregelung. Schule als Ort der friedlichen, freudigen, familiären Begegnung mit der Welt.

Lernen ist ...

Es passiert, wenn ein Kind nicht gestört wird, sondern ein Umfeld geschaffen wird in dem es sich den Dingen angstfrei und voller Neugierde nähern darf.

Noten sind ...

... ein Mittel der Unterdrückung und haben, wenn überhaupt, etwas rührend Altmodisches.

Schule müsste ...

... humanistische Werte vermitteln und Interessen und den Blick auf Berufe fördern, die nachhaltig an der Verbesserung der sozialen Verhältnisse interessiert sind.

Entschuldigen muss ich mich bei ...

... Mitschülern die ich vielleicht aus Gruppenzwang und geringem Selbstbewusstsein heraus veräppelt habe. Ist nicht oft vorgekommen, aber manchmal.

Entschuldigen muss sich bei mir ...

... Veronika oder Monika aus der vorletzten Reihe vor mir. Sie hat wirklich nicht oft nach hinten geschaut. Ich war verliebt in sie. Habe ihr auch einmal Blumen mitgebracht. Hat sie nicht gerade begeistert, die Blumen habe ich dann auf dem kleinen Weg zu der Turnhalle auf dem Fahrradparkplatz wiedergefunden.

Zur Schule hat jeder was zu sagen. War ja jeder da. Deshalb gibt es einmal die Woche "Alte Schule".

© SZ vom 13.01.2020
Zur SZ-Startseite