bedeckt München 23°
vgwortpixel

Finanzielle Förderung im Studium:Können sich schon Schüler für ein Stipendium bewerben?

Gut genug für die Uni, aber nicht genug Geld - spezielle Stipendien sollen begabten Schülern die Entscheidung für ein Studium erleichtern. Daran haben auch die Stiftungen ein besonderes Interesse.

Die Noten reichen für ein Studium, aber das Geld nicht? Viel Schüler sind clever genug, um an der Uni zu bestehen, machen sich aber Sorgen um die Finanzierung - Studiengebühren, Bücher und dann vielleicht noch die Miete und die Lebenshaltungskosten in einer anderen Stadt. Ein Stipendium, für das man sich bereits vor dem Studium bewerben kann, sorgt da für mehr Planungssicherheit.

Seit einigen Jahren öffnen sich die Begabtenförderungswerke teils schon für Schüler und Studienanfänger. Zuvor war eine Bewerbung erst auf Basis der Studienleistungen möglich. Abhängig von den Studienleistungen, dem gesellschaftlichen Engagement und der persönlichen Entwicklung entscheidet nach zwei bis drei Semestern ein Auswahlausschuss, ob die Förderung weitergeht.

Auch die Studienstiftung des Deutschen Volkes versucht Schüler schon früh einzubinden, indem sie Gewinner von Bundeswettbewerben wie "Jugend forscht" automatisch in den Bewerber- beziehungsweise Stipendiatenkreis aufnimmt. Die Böckler-Aktion Bildung der Hans-Böckler-Stiftung richtet sich an Schüler und Abiturienten, die sich ein Studium sonst nicht leisten können - und betont dabei, die Bewerber "nicht abstrakt anhand der Noten" zu bewerten, sondern im Auswahlverfahren mit mehreren Vorstellungsgesprächen die gesamte Persönlichkeit zu beurteilen.

Auf diese Weise wollen die Stiftungen letztlich auch die soziale Mischung ihrer Stipendiaten verändern. Denn bislang sind Studenten mit Migrationshintergrund, aus einkommensschwachen oder Nicht-Akademiker-Familien in der Minderheit und die Stipendiengeber stehen deswegen in der Kritik. Jungen Leuten, die als erste aus ihrer Familie studieren, hilft die Initative Arbeiterkind.de - auch mit Beratung bei der Stipendienbewerbung.