Ergebnisse von Die Recherche Bildung, die unsere Kinder brauchen

Was muss sich in deutschen Klassenzimmern ändern? Wie macht Mathe mehr Spaß und gelingt Schreibenlernen besser? Welche Rolle spielt das Internet im Unterricht? Wie ist es um die Chancengerechtigkeit im Schulsystem bestellt? Die Bildungsrecherche ist abgeschlossen und wird im Laufe der Woche diese und viele weitere Fragen beantworten.

Von Sabrina Ebitsch

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Bildungsrecherche liegt hinter uns. Seit der zweiten Abstimmung unseres Projekts Die Recherche, in der Sie, die Leser, sich mehrheitlich für das Thema Bildung entschieden haben, haben Autoren von SZ.de und der Süddeutschen Zeitung recherchiert. Und versuchen nun mit ihrer Analyse, ihrer Reportage, ihrem Interview einen Baustein zu liefern, um die Frage "Welche Bildung brauchen unsere Kinder wirklich?" in der Zusammenschau der Artikel dieser Woche zu beantworten.

Recherche

"Welche Bildung brauchen unsere Kinder wirklich?" Diese Frage hat unsere Leser in der zweiten Abstimmungsrunde unseres Projekts Die Recherche am meisten interessiert. Dieser Text ist einer von zahlreichen Beiträgen, die sie beantworten sollen. Alles zur Bildungsrecherche finden Sie hier, alles zum Projekt hier.

Und auch Sie, die Leser, haben mitgeholfen, dieses Bildungspaket zu schnüren - danke dafür. Sie haben nicht nur mit Ihren Themenvorschlägen und mit Ihrer hohen Beteiligung bei unserer Umfrage die Bildung auf die Agenda gesetzt. Sie haben uns in Interviews Ihre Meinung zur Rolle von Eltern und Schule erläutert. Sechs jüngere Leser haben beim Schülergipfel im SZ-Hochhaus über ihre Lehrer und das Schulsystem diskutiert. Die Ergebnisse dieser Gesprächsrunde lesen Sie heute auf SZ.de sowie auf der heutigen Schul- und Hochschulseite der Süddeutschen Zeitung. Außerdem erwartet Sie heute neben dem Auftakt-Essay unseres Autors Johann Osel ein Erfahrungsbericht aus dem Ausland.

Neben diesen finden Sie zu vielen weiteren Facetten des Themenbereichs Schule, auf den wir uns konzentriert haben (was andere Bildungsbereiche wie Kitas, Hochschulen oder berufliche Bildung für künftige Rechercherunden nicht ausschließt), bis Ende der Woche täglich mehrere Beiträge. Auch viele dieser Texte gehen auf die Anregungen unserer Leser zurück, die uns Ansprechpartner vorgeschlagen oder Anekdoten aus ihrer Schulzeit erzählt haben. Und Sie haben auch Aspekte genannt - wie Chancengerechtigkeit, Lehrerkritik, Unterrichtsmethoden oder Privatschulen -, die Ihnen wichtig waren und damit die Recherche in bestimmte Richtungen gelenkt.

Recherche-Spezial zur Wahl

Umso mehr freuen wir uns, wenn Sie sich weiter so engagiert beteiligen - davon lebt dieses Projekt. Wenn Sie Die Recherche noch nicht kennen, können Sie im Rechercheblog nachlesen, was dahintersteckt, und was wir vorhaben. Dort ist auch in Blogeinträgen erklärt, wie sich die Bildungsrecherche in den vergangenen Wochen entwickelt hat. Wir freuen uns auch nach wie vor über Ihr Feedback zum Bildungspaket und weitere Themenvorschläge für die nächsten Rechercherunden. Mailen Sie uns, posten Sie auf Facebook oder twittern Sie. Wir sammeln die Vorschläge und wählen aus den meistgenannten neue Recherchefragen aus.

So erreichen Sie Die Recherche

In der nächsten Runde der Recherche allerdings wollen wir eine Ausnahme machen: Nach der Bundestagswahl planen wir mit dem Start in die Koalitionsverhandlungen und in eine neue Legislaturperiode voraussichtlich ein Die-Recherche-Spezial, bei dem wir umso mehr auf Ihre Beteiligung setzen. Nach der Wahlentscheidung am 22. September wollen wir mit Ihnen gemeinsam ein Regierungsprogramm für die kommenden vier Jahre entwickeln.

Wie genau das gehen soll, darüber halten wir Sie hier im Rechercheblog auf dem Laufenden. Aber jetzt erst einmal viel Spaß mit den Ergebnissen der aktuellen Rechercherunde - werfen Sie einen Blick ins Bildungspaket.

Sabrina Ebitsch, Team Die Recherche