bedeckt München 30°

Deutsch-Test für Zuwanderer:Lesen, schreiben, sprechen

Leseverstehen

Unter der Überschrift "Hilfe für Zuwanderer" bekommen die Testteilnehmer eine fiktive Mitteilung des Landes Hessen vorgelegt:

"Die Regierung des Landes Hessen will dafür sorgen, dass alle Personen, die Migranten bei der Integration helfen, besser zusammenarbeiten. Zwischen den Projekten in den verschiedenen Orten des Landes gab es bisher kaum Kommunikation. Bis heute haben in hessischen Gemeinden mehr als 800 Helfer Zuwanderer bei der Integration in die deutsche Gesellschaft unterstützt, ohne dafür Geld zu bekommen. Ab Januar wird das Land Hessen die Arbeit der Helfer erstmalig mit 500 000 Euro fördern. Zur Verteilung dieses Geldes wird eine Geschäftsstelle eröffnet. 'Damit werden wir zwar die Arbeit der Integrationshelfer nicht ganz bezahlen können. Die Zusammenarbeit der zahlreichen örtlichen Hilfsprojekte wird aber sicher besser werden', sagte Staatssekretärin Silvia Plassmann am Montag in Kassel."

Danach soll zum Beispiel beurteilt werden, ob die Aussage "Das Land Hessen gibt zukünftig eine halbe Million Euro für Integrationshelfer aus" richtig oder falsch ist.

Schreibfertigkeit

Hier dürfen Teilnehmer eine von zwei Aufgaben wählen, für die Bearbeitung haben sie 30 Minuten Zeit. Die Anforderungen sind recht eindeutig: "Zeigen Sie, was Sie können: Schreiben Sie möglichst viel." Eine Aufgabenstellung lautet zum Beispiel:

"Sie besuchen einen Deutschkurs. Sie können diese Woche nicht mehr in den Kurs kommen. Deshalb schreiben Sie an Ihre Lehrerin Frau Meinert.

Schreiben Sie etwas über folgende Punkte:

  • Grund für Ihr Schreiben
  • Entschuldigung
  • Hausaufgaben
  • Rückkehr in den Kurs"

Sprechfertigkeit

Im abschließenden mündlichen Teil des DTZ sollen Prüflinge zeigen, dass sie die deutsche Sprache nicht nur schreiben, sondern auch sprechen können. Dafür müssen sie sich zum Beispiel selbst vorstellen oder ein Bild beschreiben und im Anschluss Rückfragen des Prüfers beantworten. Die Prüfung endet mit einer Partnerarbeit, in der zwei Testteilnehmer gemeinsam etwas planen oder aushandeln sollen. Eine Aufgabe lautet etwa:

"Eine Freundin von Ihnen ist für ein Wochenende in den Urlaub gefahren. Sie und Ihr Gesprächspartner sollen in dieser Zeit auf ihren sechsjährigen Sohn Philipp aufpassen.

Aufgabe: Überlegen Sie gemeinsam, was alles zu tun ist und wer welche Aufgaben übernimmt." (Dazu bekommen die Prüflinge einen Notizzettel mit Beispielaspekten wie "Aktivitäten bei gutem Wetter?" oder "Essen und Trinken?")

Kritik am DTZ

So sinnvoll die Verpfflichtung zum Spachenlernen sein mag, mit der Umsetzung sind viele Experten nicht zufrieden. "Die Bücher zielen rein auf das Bestehen der Prüfung, lassen aber den natürlichen Spracherwerb außen vor", sagte Uschi Lautenschlager, die seit zehn Jahren Zugewanderten die deutsche Spache beibringt, der Westfalenpost. Das sieht Germanistin Verena Plutzar von der Uni Wien ähnlich. Die die niveaugebundenen Prüfungsergebnisse könnten keine verlässlichen Aussagen über die tatsächlich vorhandenen funktionalen Sprachkenntnisse geben, schrieb sie bereits 2010.

Hinweis: Beispielfragen des DTZ sind auf der Webseite des Goethe-Instituts einsehbar. Bei diversen Verlagen sind auch Bücher zur passgenauen Vorbereitung auf den Test erschienen, im Juni 2015 etwa "Deutsch-Test für Zuwanderer. Drei vollständige Modelltests mit Schritt-für-Schritt-Anleitung" bei Pons.

© SZ.de/ihe/rus

Integration
:"Und jedes Mal hat jemand gesagt: Das schaffst du nicht"

Nezhada und Zahra Lalzad kamen 2011 aus Afghanistan. Ihre Geschichte zeigt, wie abweisend das Bildungssystem gegenüber Flüchtlingen ist.

Von Veronika Wulf

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite