Wunsiedel:Vermisstes Kind schläft ein

Ein sieben Jahres altes Mädchen ist aus der Wohnung der Eltern verschwunden und eingeschlafen. Die Eltern meldeten das Kind nach einer Stunde Suche bei der Polizei im oberfränkischen Wunsiedel am Donnerstag als vermisst. Diese begab sich mit einem Hubschrauber, Hunden und mehreren Einsatzkräften auf die Suche, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mehr als drei Stunden später dann die große Erleichterung: Das Mädchen hatte sich in der Nähe der eigenen Wohnung innerhalb des Mehrfamilienhauses versteckt und war dabei eingeschlafen. Warum das Mädchen aus der Wohnung verschwunden war, sei unklar, sagte ein Polizeisprecher. Die Siebenjährige sei von selbst wieder zurückgekommen. Ihre Angabe, eingeschlafen zu sein, sei glaubwürdig, so der Sprecher.

© SZ vom 21.08.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB