bedeckt München 14°

Tourismus in Bayern:Stonehenge in Franken

A303 Stonehenge Tunnel Announced As Part Of 15bn New Road Plans Proposals To Improve Stonehenge Unveiled

Der Steinkreis von Stonehenge in Südengland zieht jedes Jahr Hunderttausende Besucher an. Und er inspirierte 2003 auch schon einen Landschaftsgärtner im niederbayerischen Velden, der das prähistorische Weltwunder auf einem Wiesengrund nachbaute. Er durchsuchte dafür Steinbrüche nach täuschend ähnlichen Exemplaren, die nur etwas niedriger als die Original-Trilithen sind.

(Foto: Matt Cardy/Getty Images)

Im fränkischen Wunsiedel soll ein originalgetreuer Nachbau des sagenumwobenen Steinkreises entstehen. Warum das denn? Ein Gespräch mit Bürgermeister Nicolas Lahovnik.

Interview von Olaf Przybilla, Wunsiedel

Im fränkischen Wunsiedel soll laut Eigenwerbung "ein weltweit einzigartiges Tourismusprojekt" entstehen: ein originalgetreuer und maßstabsgerechter Nachbau des sagenumwobenen Steinkreises Stonehenge in Südengland. In Wunsiedel soll die Replik dann "Wunhenge" heißen. Wozu eigentlich? Ein Gespräch mit Bürgermeister Nicolas Lahovnik (CSU).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mid adult woman fastening belt on new yellow dress in wardrobe at home model released Symbolfoto property released JCMF0
Fast Fashion
Fataler Kaufrausch
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Streit um den Wolf in Nordrhein-Westfalen
Artenschutz
"Der Wolf ist kein Dämon"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Sommerabend in München junge Frauen sitzen auf dem Geländer der Hackerbrücke und genießen den Sonne
IT-Sicherheit
Kennt das Internet mein Passwort?
Zur SZ-Startseite