100 Jahre im Stadtrat:"Wir sind provinzielle Weltbürger"

Lesezeit: 8 min

100 Jahre im Stadtrat: Ein Leben für die Kommunalpolitik: Seit 1972 sind Willi Dürrnagel (links, inzwischen für die ÖDP) und Jürgen Weber (Würzburger Liste) Mitglieder im Würzburger Stadtrat.

Ein Leben für die Kommunalpolitik: Seit 1972 sind Willi Dürrnagel (links, inzwischen für die ÖDP) und Jürgen Weber (Würzburger Liste) Mitglieder im Würzburger Stadtrat.

(Foto: Daniel Peter)

Wer nach den bayerischen Kommunalpolitikern schlechthin sucht, der könnte in Würzburg fündig werden: Jürgen Weber und Willi Dürrnagel blicken auf 100 gemeinsame Jahre im Stadtrat zurück. Sie eckten an, wurden politisch verstoßen - und machten einfach immer weiter.

Interview von Olaf Przybilla, Würzburg

Als Jürgen Weber, 77, und Willi Dürrnagel, 75, in den Würzburger Stadtrat gewählt worden sind, da war Willy Brandt Bundeskanzler und Ulrike Meyfarth noch keine Olympiasiegerin. Ein Gespräch über Leidenschaft, Parteiausschlüsse, Lebenszäsuren - und die plötzliche Konfrontation mit der Weltpolitik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
apfel
Essen und Trinken
Die gruselige Haltbarkeit des Granny Smith
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Zur SZ-Startseite