Würzburg:Franken sucht wieder neue Weinkönigin

Die Krone der fränkischen Weinkönigin liegt auf einem Kissen. (Foto: Nicolas Armer/dpa/Archiv)

Nach zwei Jahren ohne neue Weinkönigin in Franken soll am 20. April die Nachfolgerin der Amtsinhaberin Carolin Meyer gewählt werden. "Ab sofort können sich...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Würzburg (dpa) - Nach zwei Jahren ohne neue Weinkönigin in Franken soll am 20. April die Nachfolgerin der Amtsinhaberin Carolin Meyer gewählt werden. „Ab sofort können sich junge Damen aus fränkischen Weindörfern, aus Winzerfamilien, aktuelle und ehemalige Weinprinzessinnen oder junge Frauen mit abgeschlossener fachbezogener Berufsausbildung um das Amt der Fränkischen Weinkönigin bewerben“, teilte der Weinbauverband am Dienstag in Würzburg mit.

Interessentinnen müssen mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet sein. Sie brauchen eine gültige Fahrerlaubnis (Klasse B) und sollen Fachwissen zu Weinbau, Kellerwirtschaft und Vermarktung haben. Bewerbungen sind bis zum 10. Februar, die Wahl der 54. Fränkischen Weinkönigin soll in Würzburg stattfinden.

Normalerweise wird das Amt jährlich neu besetzt. Coronabedingt war dies in den vergangenen zwei Jahren nicht möglich - und so behielt Meyer aus Castell (Landkreis Kitzingen) die Krone.

Die Weinkönigin repräsentiert die Winzer und ihren Weinbau in Bayern, Deutschland und im Ausland. In einem normalen Amtsjahr absolviert sie dem Verband zufolge rund 400 Termine.

© dpa-infocom, dpa:220125-99-840749/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: