Würzburg:Zehn Kinder bei Brand in Sozialeinrichtung gerettet

Würzburg: Die Feuerwehrleute konnten alle Bewohner in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehrleute konnten alle Bewohner in Sicherheit bringen.

(Foto: Alfred Schubert/Berufsfeuerwehr Würzburg/dpa)

Ein Mädchen im Haus der Kinder- und Jugendhilfe rief nachts um Hilfe, ein Nachbar hörte die Schreie. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern im dritten Stock.

Zehn Kinder und mehrere Mitarbeitende sind wegen eines Feuers in einer Sozialeinrichtung für Kinder- und Jugendhilfe in Würzburg in Sicherheit gebracht worden. Ein Anwohner hatte durch den Hilferuf eines Mädchens den Brand bemerkt und kurz vor ein Uhr nachts die Feuerwehr gerufen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Kinder konnten in der Nacht zu Montag rechtzeitig gerettet werden.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern im dritten Obergeschoss. Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und ein weiteres Ausbreiten auf andere Gebäudeteile verhindern. Fünf Kinder und ein Feuerwehrmann wurden durch den Rauch leicht verletzt.

Der Rettungsdienst behandelte sie vor Ort. Die Kinder wurden anschließend in verschiedene Einrichtungen der Stadt gebracht. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Schätzungen der Polizei liegt die Höhe des entstandenen Sachschadens im hohen sechsstelligen Bereich.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MeiBayernNL@2x

Newsletter abonnieren
:Mei Bayern-Newsletter

Alles Wichtige zur Landespolitik und Geschichten aus dem Freistaat - direkt in Ihrem Postfach. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema