bedeckt München

Wolnzach:Frau in Oberbayern erstochen - Verdächtiger schweigt

Ermittler nahmen nach der Tat einen 40-jährigen Mann fest. Nach Angaben der Polizei hatte der Tatverdächtige mit dem Opfer zusammengewohnt.

Eine 38 Jahre alte Frau ist in einem Haus im oberbayerischen Wolnzach erstochen worden. Ermittler nahmen nach der Tat am Mittwochvormittag einen Verdächtigen fest. Der 40 Jahre alte Mann hat nach Angaben eines Polizeisprechers mit der Frau zusammengewohnt. Er wollte sich bis zum Abend zu der Tat nicht äußern und soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die 38 Jahre alte Frau war in einem Mehrfamilienhaus des Markts im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm getötet worden. In welcher Beziehung sie und der Verdächtige zueinander standen, blieb aber erst einmal unklar. Der Rettungsdienst hatte noch versucht, die Frau zu retten. Wer den Notruf nach der Tat wählte, war zunächst auch nicht bekannt.

© SZ.de/dpa/fema
Zur SZ-Startseite
Symbolfoto sexueller Missbrauch

Cyberkriminalität
:Bayern verstärkt Kampf gegen Kinderpornografie

Von Oktober an soll ein neu geschaffenes Team gegen Straftäter im Internet ermitteln. Justizminister Georg Eisenreich verlangt, dass die Vorratsdatenspeicherung wieder eingeführt wird.

Von Clara Lipkowski

Lesen Sie mehr zum Thema