bedeckt München 23°
vgwortpixel

Wirtschaftsverband:Gesundheitsvorsorge für Firmen immer wichtiger

Prävention in Gesundheitsfragen muss nach Ansicht der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW) in Zeiten des demografischen Wandels und Fachkräftemangels stärker in den Mittelpunkt rücken. Dies ist das Ergebnis eines Kongresses am Mittwoch. So wolle man Chancen der Digitalisierung nutzen, etwa durch Telemedizin. Gleichwohl leisteten viele Betriebe in dem Bereich schon Herausragendes - von Ernährungsfragen bis hin zur Rückenprophylaxe. "Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind die Basis für dauerhaften Erfolg. Prävention ist deswegen eine Investition in die Gesundheit des eigenen Unternehmens", teilte VBW-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt mit. Allerdings müssten Arbeitgeber und Arbeitnehmer "an einem Strang ziehen". Es brauche auch "Eigenverantwortung, um Risikofaktoren zu verringern". Laut einer internen Umfrage der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände verzeichnen die Mitgliedsfirmen durchschnittlich pro Jahr und Beschäftigtem fast 13 Fehltage.