bedeckt München 22°
vgwortpixel

Wirtschaft:Tarifabschluss in der Metallindustrie

Angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise haben sich der Arbeitgeberverband VBM und die Gewerkschaft IG Metall auf einen neuen Tarifvertrag für die Beschäftigten in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie verständigt. Man werde den Pilotabschluss aus Nordrhein-Westfalen übernehmen, teilten beide am Dienstagnachmittag mit. Das Tarifergebnis sieht keine Erhöhung der Tabellenentgelte sowie der Auszubildendenvergütung vor, die Laufzeit ist bis zum Jahresende begrenzt. Stattdessen soll laut Gewerkschaft ein "Solidartopf" für soziale Härtefälle eingerichtet werden, aus dem Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld fließen könnten. Sollte Geld übrig bleiben, werde es an alle Beschäftigten ausgeschüttet. Laut VBM unterstreiche die "zügige Übernahme" des Tarifabschlusses die derzeit "existenzbedrohende Situation" vieler Firmen.

© SZ vom 26.03.2020 / maxi
Zur SZ-Startseite