bedeckt München 27°

Wirtschaft:Krisenstrategien gefordert

Der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft fordert mehr Maßnahmen und Technologieeinsatz, um Bayern krisensicherer aufzustellen. "Eine mittel- bis langfristige ganzheitliche Strategie für den Umgang mit Krisen wie der Corona-Pandemie ist derzeit kaum auszumachen", teilte Wolfram Hatz mit, Zukunftsrat-Vorsitzender und Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Aus Sicht des Rats braucht es mehr Investitionen in die digitale Infrastruktur. Innovationen müssten schneller in die Praxis überführt werden. Daneben sollten Produktionsbedingungen hierzulande verbessert und europäische Perspektiven gestärkt werden. Abhängigkeiten von wichtigen Gütern - wie derzeit im Bereich Pharmaproduktion - "können wir uns in Europa auf Dauer nicht leisten", so Hatz.

© SZ vom 10.04.2021 / maxi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema