bedeckt München 26°

Waldsassen:Wohnplätze für Behinderte

Die Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen will 14 Wohnplätze für Menschen mit Behinderung in unmittelbarer Nähe des Ortskerns errichten. Das Vorhaben im Oberpfälzer Kreis Tirschenreuth werde von der Obersten Baubehörde in München mit 1,5 Millionen Euro unterstützt, teilte Sozialministerin Emilia Müller (CSU) am Mittwoch mit. "Es ist unser erklärtes Ziel, dass Menschen mit Behinderung in der Mitte unserer Gesellschaft leben sollen. Mehr noch: Es soll für uns alle eine Selbstverständlichkeit werden, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben", erklärte Müller. Deshalb unterstütze das Sozialministerium Wohnplätze und Plätze zur Tagesbetreuung, um der steigenden Zahl älterer Menschen mit Behinderung gerecht werden zu können. Neben den Wohnplätzen entstehen in Waldsassen noch Praxisräume, eine Pilgerherberge und barrierefreie Wohnräume. Das Gesamtprojekt ist mit mehr als elf Millionen Euro veranschlagt.

© SZ vom 23.02.2017 / epd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB