bedeckt München 21°

Anschläge in Waldkraiburg:Unterwegs mit Rohrbomben

Attacke gegen türkischen Imbiss in Waldkraiburg

Innerhalb von drei Wochen gab es vier Anschläge in Waldkraiburg, der Festgenommene hat nicht nur alle gestanden, er sprach auch von denen, die er noch geplant hatte.

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Der mutmaßliche Attentäter von Waldkraiburg wurde gefasst, weil er "so blöd" gewesen sei, sagen Ermittler. Jetzt redet und gesteht er - und wird für alle ein immer größeres Rätsel.

Der Gestank, dieser scheußliche Gestank, wie könnte er ihn vergessen. Scharf und beißend, ein Geruch nach Essig, Kotze und Hass. "Kannst ihn riechen, wenn du willst", sagt Hasan Çavuş und zeigt in das Eck hinter der Theke. Dort unten, zwischen Fliesen und Wand, wo kein Putzlappen und kein Schrubber hinkommen, dort unten stinkt es noch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Österreich
Pimp my Bergdorf
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Teaser image
Tierhaltung
"Wir sind nicht die Natur"
Teaser image
Abitur 2020
Mit Abstand die Besten
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite