bedeckt München 26°

Vogelgrippe:Bayernweite Stallpflicht verordnet

Wegen der Vogelgrippe hat Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) am Freitag eine allgemeine Stallpflicht für Haus- und Nutzgeflügel angeordnet. Sie gilt von sofort an und ist vorerst unbefristet. "Im Sinne der Tiergesundheit und der Seuchenbekämpfung ist es jetzt besonders wichtig, eine Ausbreitung der Vogelgrippe auf das Hausgeflügel zu verhindern", sagte Scharf. Die Stallpflicht gilt sowohl für gewerbsmäßige Geflügelhalter als auch für Züchter und Privatpersonen, die Geflügel halten. Für Geflügelmärkte, Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen bereiten Scharfs Experten ebenfalls Maßnahmen vor.

Umsetzen müssen die Stallpflicht die Landratsämter mithilfe sogenannter Allgemeinverfügungen. "Wir wollen den besten Schutz für Hausgeflügel. Die Stallpflicht wird konsequent umgesetzt", sagte Scharf. "Zugleich setzen wir auf die Vernunft der Halter. Mit dieser Maßnahme können sie ihre Bestände bestmöglich schützen." Bayern hat bereits Anfang der Woche auf Landesebene einen Koordinierungskreis eingerichtet, dazu arbeitet der Freistaat im Krisenstab des Bundesagrarministeriums mit. Um die Ausbreitung der Vogelgrippe unter den Wildvögeln rasch zu erkennen, hat Bayern sein Monitoring intensiviert. Bisher wurden im Freistaat 34 H5N8-Fälle festgestellt, die meisten unter Wildenten.