Künstlerhaus:Das Erbe eines großen Dichters

Künstlerhaus: In diesem Haus in Brannenburg lebte der Lyriker Rainer Malkowski jahrzehntelang - von nun an soll es als Stipendiatenhaus und Künstlerbegegnungsstätte dienen.

In diesem Haus in Brannenburg lebte der Lyriker Rainer Malkowski jahrzehntelang - von nun an soll es als Stipendiatenhaus und Künstlerbegegnungsstätte dienen.

(Foto: Katja Schäfer/BAdSK)

Rainer Malkowski und seine Frau haben der Bayerischen Akademie der Schönen Künste neben Stiftungsgeld für Literaturpreise auch ihr beeindruckendes Haus vererbt. Was die Akademie damit vorhat, wurde am Eröffnungswochenende im oberbayerischen Brannenburg sichtbar: Die "Villa Malkowski" öffnete ihre Pforten.

Von Antje Weber, Brannenburg

Ein Spazierweg über dem Ort Brannenburg, die Herbstsonne strahlt, scharf gezackt überwältigt das Bergpanorama. "Schau mal!", sagt eine Mutter zu ihrem Sohn. "Ich seh' nichts", sagt der etwa Sechsjährige. "Schau doch, die Landschaft mit den schönen Bergen", sagt die Mutter. "Ich seh' immer noch nichts", sagt der Sohn.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPorträt
:Großzügig und bedingungslos

Eva Felten hat fast vier Jahrzehnte Fotografie gesammelt. Nun hat sie ihre Sammlung dem Museum Brandhorst in München geschenkt - und das Haus bedankt sich mit einer sehenswerten Ausstellung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: