bedeckt München

Unter Bayern:"A Depp bist, des is gwiß!"

Schweinsteiger Alm im Sudelfeld, 2014

Mit dem E-Bike kommt man auch Spätnachmittags noch auf die Alm, um dort trotz Corona-Zeiten Feierlustige zu erwischen (Symbolbild).

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Was der Weiß Ferdl zu einer heimliche Hüttengaudi in Corona-Zeiten sagen würde, die der verpönte E-Biker nur zufällig entdeckt hat.

Glosse von Sebastian Beck

Mit dem E-Bike kommst du heutzutage überall hin, wo dir früher die Wadl explodiert sind. Spätnachmittags also mit vollem Akku rein ins heimische Gebirg und rauf auf die Alm. Droben auf 1400 Meter liegt schon der Schnee, gar heimelig leuchtet es aus der Stuben hinaus in die Dämmerung. Zugegeben, der Einstieg ist jetzt ein bisschen provozierend ausgefallen: Beim Wort "E-Bike" beginnen sogar SUV-Fahrer zu hyperventilieren. Wer nicht in der Lage ist, den Berg aus eigener Kraft zu bezwingen, der bleibe für immer im Tale! Andererseits parkt vor der Hütte unter anderem ein VW Amarok, der so fett und schwer ist, dass man sich als E-Biker daneben direkt ärmlich vorkommt.

Lustige Jodler und Zithermusi schallen über die Alm, der Spätausflügler denkt sich noch, für wen die hier Außenlautsprecher montiert haben, Touristen und Kühe sind doch alle schon weg, und für drei Füchse muss man nicht so einen Aufwand treiben. Ein Blick durchs beschlagene Fenster zeigt jedoch, dass drinnen in der Hütte die allerhöchste Gaudi herrscht: Ungefähr 20 Madl und Buam sitzen zusammen, singend und musizierend, alle in Tracht, als würde der BR gerade seine Weihnachtssendung aufzeichnen. Schon fliegt die Tür auf und drei Burschen mit einem Saurausch im roten Gesicht stolpern ins Freie, um sich, nun ja, zu erleichtern und dann eine zu rauchen. Denn geraucht wird in der Stube nun mal nicht, ist ja verboten.

Es ist übrigens nur ein Tag, nachdem Kanzlerin Angela Merkel fast schon flehend gesagt hat: "Ich bitte Sie: Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist."

Die Feier auf der Alm war anscheinend zwingend notwendig - und geheim. Wer kann schon wissen, dass ausgerechnet so ein Kasperl von der Zeitung mit E-Bike daherkommt, wo es schon fast stockfinster ist? Der E-Biker überlegt ganz kurz, also wirklich extrem kurz, ob er was sagen soll. Aber kräftemäßig steht es mindestens 20 zu 1, weshalb der Kommentar zur Hüttengaudi hier in Form eines Gstanzls vom Weiß Ferdl nachgetragen wird: "I woaß net, wia ma is, i woas net, wia ma is. Znachst hob i an Doktor gefragt, der hods ma glei ins Gsicht nei gsagt: A Depp bist, des is gwiß! Jetzt woaß i, wia ma is."

© SZ vom 24.10.2020/syn
Zur SZ-Startseite
Coronavirus in Bayern: Alle Meldungen im Newsblog-Überblick

Newsblog
:Die Entwicklungen der Corona-Krise in Bayern

Was beschließt die Staatsregierung, um die Pandemie zu bekämpfen, wo entstehen neue Hotspots, wie schlimm sind die Folgen? Die aktuellen Meldungen zu Corona in Bayern.

Lesen Sie mehr zum Thema