Süddeutsche Zeitung

Unfall:Zug prallt gegen Lastwagen-Anhänger

Bei dem Unfall in Schongau werden 18 Personen verletzt, darunter einer schwer. Offenbar war der Lastwagen-Fahrer bei Rot über einen unbeschrankten Bahnübergang gefahren.

Bei der Kollision eines Personenzugs mit einem Lastwagenanhänger sind am Dienstag im oberbayerischen Schongau 18 Menschen verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers handelte es sich dabei um 17 Fahrgäste sowie einen Mitarbeiter der Bayerischen Regiobahn (BRB), die nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden seien. Das Unternehmen seinerseits berichtete von einem Schwerverletzten unter den Betroffenen. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Der BRB zufolge war der Lastwagenfahrer an dem unbeschrankten Bahnübergang zu einer Werkszufahrt bei Rot über den Bahnübergang zu der dortigen Papierfabrik gefahren. Der von Schongau Richtung Weilheim fahrende Lokführer konnte trotz einer Notbremsung nicht mehr anhalten und kollidierte mit dem mit Altpapier beladenen Anhänger des Lasters.In dem Personenzug befanden sich nach Polizeiangaben 88 Menschen. Die Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein; die Strecke sollte aber spätestens am Mittwochmorgen wieder freigegeben werden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3674263
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.