Nach Lkw-Unfall:A 6 bei Schwabach zehn Stunden lang gesperrt

Auf der Autobahn 6 Richtung Amberg kollidieren am Mittwochabend drei Lastwagen - nachdem es zuvor bereits gekracht hatte.

Wegen eines Auffahrunfalls mit drei Lastwagen ist die Autobahn 6 bei Schwabach in Richtung Amberg viele Stunden voll gesperrt gewesen. Ein Lastwagenfahrer fuhr in der Nacht zum Donnerstag in ein Stauende und stieß mit seinem Fahrzeug gegen eine Zugmaschine, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Zugmaschine prallte daraufhin gegen einen Sattelzug. Zwei Fahrer wurden leicht verletzt.

Der Lastwagen kippte bei dem Unfall um. Dabei wurde die Straße beschädigt. Zudem verteilte sich die Ladung des Lastwagens, der Post transportierte. Der Verkehr staute sich, auch weil wenige Stunden zuvor bereits ein Kleintransporter mit einem Sattelzug zusammengestoßen war. Zwei Autos wollten den Fahrzeugen ausweichen und prallten dabei aufeinander. Beide wurden leicht verletzt.

Bei den Unfällen entstand ein Schaden von mehr als 100 000 Euro. Insgesamt sei die Autobahn in diesem Bereich von etwa 21.30 Uhr am Mittwoch bis 8.00 Uhr am Donnerstag voll gesperrt gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei. Auch am Donnerstagmittag waren noch nicht alle Fahrbahnen freigegeben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB