Süddeutsche Zeitung

Unfall in Niederbayern:Auto rast in Pilgergruppe - sieben Verletzte

Ein Autofahrer ist im Landkreis Passau in eine Pilgergruppe gefahren. Sieben Frauen wurden verletzt, vier von ihnen schwer. Die Gruppe war auf dem Weg zu einer Wallfahrtskirche.

Ein Autofahrer ist im Landkreis Passau in eine Pilgergruppe gefahren und hat dabei sieben Frauen verletzt, eine 55-Jährige schwer. Nach Angaben der Polizei waren am Donnerstagmorgen insgesamt 17 Pilger zu Fuß auf der Staatsstraße 2117 bei Beutelsbach unterwegs.

Sie gingen am rechten Fahrbahnrand in Richtung Langenbruck. Ihr Ziel war die Wallfahrtskirche Sammarei bei Ortenburg. Der 58-jährige Autofahrer war ebenfalls Richtung Langenbruck unterwegs. Warum er die Fußgängergruppe übersah, ist bislang nicht bekannt. Der Mann blieb unverletzt.

Die verletzten Frauen wurden in Krankenhäuser gebracht, sechs von ihnen konnten die Kliniken bis zum Nachmittag wieder verlassen. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an, ein Gutachter wurde hinzugezogen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1785907
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/dpa/dmo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.