Olching:26-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A8

Erst kam der Mann von der Fahrbahn ab, dann schleuderte sein Wagen wieder auf die Straße und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die Autobahn musste sechs Stunden lang gesperrt werden.

Auf der Autobahn 8 ist ein 26-jähriger Mann bei einem Unfall ums Leben gekommen. Sein Auto kam aus noch ungeklärter Ursache zuerst rechts von der Fahrbahn ab, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Im Anschluss schleuderte sein Wagen wieder auf die Autobahn und überschlug sich. Das Auto blieb kurz nach Mitternacht am Samstag quer zur Fahrbahn und auf dem Dach liegen.

Der Wagen eines 20-jährigen Münchners stieß daraufhin auf das Wrack und schob es einige Meter weiter. Der 20-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Ein weiterer Autofahrer konnte noch ausweichen und einen weiteren Zusammenstoß verhindern. Dennoch touchierte er die beiden Unfallwagen. Der 38 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. Der 26-Jährige aus Landshut starb noch an der Unfallstelle.

Die A8 in Fahrtrichtung München musste für Bergungs- und Aufräumarbeiten sechs Stunden gesperrt werden. Der Unfall war in der Nähe von Olching, zwischen der Anschlussstelle Dachau - Fürstenfeldbruck und dem Autobahndreieck München-Eschenried.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPolizei
:"Attacken gehören zu unserem Alltag dazu"

Wie sicher fühlen sich Polizisten, nachdem zwei ihrer Kollegen in Rheinland-Pfalz erschossen wurden? Und welche Lehren zieht man aus dem Fall? Ein Gespräch mit Andreas Ruch, Dienststellenleiter in Gauting bei München.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB