Unfälle - Schwandorf:Wolf bei Unfall auf Autobahn getötet

Bayern
Ein Wolf läuft in einem Wildpark durch sein Gehege. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwandorf (dpa/lby) - Bei einem Unfall auf der Autobahn 93 in der Oberpfalz ist ein Wolf überfahren und getötet worden. Dies habe die zuständige Fachstelle im Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) bestätigt, sagte der Schwandorfer Landtagsabgeordnete Alexander Flierl (CSU) auf Anfrage. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Der Wildunfall hatte sich nach Angaben der Autobahnpolizei bereits in der Nacht zum 25. Februar nahe Klardorf (Landkreis Schwandorf) ereignet. Eine junge Frau hatte die Polizei alarmiert, weil ein Tier vor ihr Auto gelaufen war. Um welches Tier es sich handelte, war zunächst unklar, auch weil es nicht gefunden werden konnte. Erst am nächsten Morgen sei der Kadaver des Wolfes von der Straßenmeisterei entdeckt worden. Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Den Sachschaden am Auto schätzt die Polizei auf rund 2000 Euro.

Erste genetische Proben wurden nach Angaben Flierls bereits entnommen. Weitere Untersuchungen am Kadaver seien am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin geplant. Nach einer ersten Einschätzung handelt es sich den Angaben zufolge um ein männliches Jungtier, das 2023 geboren wurde.

Im Raum Schwandorf war bereits 2016 bei einem Verkehrsunfall auf der A93 zwischen Nabburg und Schwarzenfeld ein Wolf gestorben. Dreimal wurde zudem ein Wolf in der Region fotografiert. Kürzlich war auch im Landkreis München ein Wolf unterwegs gewesen. Das LfU hatte Spuren an gerissenen Schafen ausgewertet. Der genetischen Untersuchung zufolge handelte es sich dabei um ein bislang unbekanntes Tier einer Alpenpopulation, dessen Elternrudel nicht bestimmt werden konnte.

© dpa-infocom, dpa:240302-99-193280/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: