bedeckt München

Trinkwasser:Die Gülle-Gefahr

"Seit Jahren wird unser Rohwasser immer schlechter", sagt Johann Weinzierl. Besonders in der Landshuter Gegend bedroht die intensive Landwirtschaft die Qualität. Er sieht den Staat in der Pflicht und fordert strenge Regeln

Interview von Christian Sebald

Die Region Landshut zählt zu den Gebieten Bayerns, in denen das Grundwasser schlecht ist. Der Zweckverband Wasserversorgung Rottenburger Gruppe liefert dort Trinkwasser an 16 Kommunen. An diesem Mittwoch präsentieren Experten der Technischen Universität München, der Landesanstalt für Landwirtschaft und des Landesamts für Umwelt Empfehlungen, damit das Grundwasser nicht noch schlechter wird. Ein Gespräch mit dem Zweckverbandschef Hans Weinzierl, der dem Gast gleich zu Beginn ein Glas Trinkwasser aus der Region einschenkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Karneval-Konzept für Corona
Rheinland
Der Armin, das ist Familie
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Zur SZ-Startseite