bedeckt München

Traunstein:Zu fünf Jahren Haft verurteilt

Nach dem Tod eines Häftlings im Gefängnis Bernau am Chiemsee ist ein 49-Jähriger vom Landgericht Traunstein zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sprach den Mann am Mittwoch der vorsätzlichen Körperverletzung mit Todesfolge schuldig, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Der Vorsitzende Richter zeigte sich "befremdet" über die widersprüchlichen Zeugenaussagen der Häftlinge angesichts der Tatsache, dass ein Mensch zu Tode gekommen war. Dies habe die Beweisfindung äußerst schwierig gemacht. Dennoch kam das Gericht zu dem Schluss, dass der Mann in Angriffs- und nicht Verteidigungshaltung gehandelt habe, als sein Kontrahent zu Tode kam.

© SZ vom 09.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite