bedeckt München 23°
vgwortpixel

Traunstein:Gefängnis für Brandstifter

Das Landgericht Traunstein hat am Donnerstag einen 26-jährigen Brandstifter wegen zehnfachen versuchten Mordes zu neun Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte hatte in einer Juninacht des vergangenen Jahres aus persönlichem Frust Feuer in seinem eigenen Zimmer und im Treppenhaus im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in Rosenheim gelegt. In dem Stockwerk schliefen zur Tatzeit zehn Menschen, darunter ein vierjähriger Bub, der eine Rauchgasvergiftung erlitt. Im ersten Stock befanden sich 14 weitere Menschen, unter ihnen ein zweijähriges und ein dreijähriges Kind. Dass niemand lebensgefährlich verletzt oder sogar getötet wurde, lag nach Polizeiangaben nur daran, dass ein Hausbewohner den Brand früh entdeckte.