Traunstein:Für Zivilcourage geehrt

Für ihre Zivilcourage gegen Fremdenhass sind zwei junge Männer von der Polizei ausgezeichnet worden. Sie hätten ein Anerkennungsschreiben der Kripo in Traunstein und einen kleinen Geldbetrag erhalten, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit. Die Männer im Alter von 17 und 19 Jahren, einer von ihnen selbst mit Migrationshintergrund, waren im vergangenen Herbst in einem Linienbus von Traunstein nach Traunreut eingeschritten, als zwei betrunkene Fahrgäste Passagiere mit ausländerfeindlichen Parolen attackierten. Dabei wurde der 17-Jährige durch Schläge ins Gesicht verletzt, der ältere beleidigt.

Erst als der Bus stoppte, konnte der handgreifliche Streit beendet werden. Die beiden Täter im Alter von 28 und 32 Jahren wurden zu einer Haftstrafe, einer zu einer Geldstrafe verurteilt, wie die Polizei weiter mitteilte.

© SZ vom 19.07.2017 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB