Traunstein:Benedikt-Büste rosa besprüht

Erneut ist die Büste des emeritierten Papstes Benedikt XVI. in Traunstein mit Farbe besprüht worden. Über die Bronzeplastik vor der katholischen Pfarrkirche wurde rosa Farbe gesprüht. Bisher lägen keine Erkenntnisse über den Täter vor, teilte die Polizei am Montag mit. Bei Gottesdienstbesuchern sorgte die verunstaltete Büste am Sonntagmorgen für Aufsehen. Die Vandalen hatten in der Nacht zuvor zugeschlagen. Die Farbe Rosa steht auch für die Schwulen- und Lesbenbewegung. Womöglich war in der Tatnacht aber auch ein Kirchenkenner am Werk. Denn in der katholischen Kirche werden rosafarbene Messgewänder am vierten Fastensonntag "Laetare" verwendet - der Tag nach der Schmiererei. Die Benedikt-Büste war wenige Tage nach ihrer Enthüllung im Sommer 2007 schon mal besprüht worden.

© SZ vom 08.03.2016 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB