bedeckt München 17°

Pandemie:Die Heimsuchung

6,500 Residents In Mitterteich Under Full Curfew Following 38 Coronavirus Infections

Eine Christusfigur in Mitterteich. In der Stadt wurde am 20. März 2020 erstmals eine Ausgangssperre verhängt. Die Situation hat sich seitdem eher verschlechtert.

(Foto: Getty Images)

Seit einem Jahr zählt Tirschenreuth zu den Regionen mit den höchsten Corona-Inzidenzwerten in Deutschland. Warum ist ausgerechnet diese dünn besiedelte Gegend so gebeutelt?

Von Lisa Schnell und Christian Sebald

Ein Anruf in Plößberg, eine Frage: Wie geht es Ihnen? Der Mann am anderen Ende lässt einen höflich ausreden, dann sagt er: "Meine Frau ist vor acht Tagen gestorben, ich habe andere Sachen zu erledigen" - und legt auf. Die nächste Nummer: "Wie soll es uns schon gehen?!" Das Telefonat ist schnell beendet. Man weiß noch nicht allzu viel, wie das Leben gerade so ist in Tirschenreuth - oder soll man schreiben: das Leiden? - wo sie deutschlandweit so gebeutelt sind von Corona wie sonst niemand, aber man spürt schon: Einfach ist es nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
teaserbilder storytelling hassmessen
Messenger-Dienste
Gegen Telegram hilft nur eines: die App löschen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zur SZ-Startseite