bedeckt München 30°

Mitten in Bayern:Blöder als jede Kuh

Jedes Kind auf dem Land weiß, dass Rinder unberechenbar und ihrem Wesen nach Menschen nicht unähnlich sind. Was sich derzeit allerdings als angebliche Riesengaudi im Netz so zeigt, belegt nur eins: Selten hat der Mensch seine Dummheit eindrucksvoller zur Schau gestellt

Kolumne von Hans Kratzer

Für uns Kinder war es stets ein herzerfrischendes Ereignis, wenn die Tante aus der Stadt zu Besuch aufs Land kam, denn oft passierten während ihrer Anwesenheit lustige Dinge. Einmal pflückte die Tante bei einem Familienfest einen üppigen Wiesenblumenstrauß, den sie dann der Verwandtschaft ganz entzückt präsentierte. Ihr Schwager sagte zu ihr, sie solle ihn doch auch im Stall herzeigen, dort stehe die Cilli, die verstehe einiges von Blumen. "Sie sagt dir dann schon, ob der Strauß schön genug ist." Cilli, eine stolze Mutterkuh, nahm im Stall eine führende Position ein. Gerne schnupperte sie an dem Strauß, fand tatsächlich Gefallen an den Blüten und Wiesenkräutern, streckte rasch ihre Zunge heraus und verschlang die Blumenpracht elegant in einem Schwung. "Huch!", kreischte die Tante, aber hinter ihr lachten bereits alle über die in Stallangelegenheiten unbedarfte Städterin, die ins Lachen mit einstimmte, als sie sich vom ersten Schreck erholt hatte.

Eine Kuh ist unberechenbar, das wusste früher auf dem Land jedes Kind. In ihrem Wesen unterscheiden sich diese Tiere absolut nicht vom Menschen. Manche sind freundlich, andere geben sich stolz, launisch oder auch grantig. Und sie besitzen eine große Würde. Leider hat sich das in den Internetportalen noch nicht herumgesprochen. Dort spielen medienverwahrloste Spinner und Spinnerinnen den Kühen übel mit. Sie stellen sich breitbeinig wie Django vor die arglosen Tiere hin, um sie dann durch allerlei Gefuchtel so zu erschrecken, dass diese panisch werden. Eine Riesengaudi auf Facebook, Tiktok und Instagram, aber selten hat der Mensch seine Blödheit eindrucksvoller zur Schau gestellt als in diesen Videos.

Auf dem Land hatte man einst größten Respekt vor den Kühen. Wenn sie abends von der Weide in den Stall zurückgetrieben wurden, hielten die sie begleitenden Kinder einen Haselnuss-Stecken in den Händen, aber eigentlich brauchten sie ihn nicht. Normalerweise trotteten die Kühe gelassen nach Hause, streng geordnet nach der Hierarchie in der Herde. Wenn man aber nicht aufpasste, landete ein wedelnder Schwanz im Gesicht, es war wie ein Peitschenschlag. "He, du blöde Kuh!", schimpfte dann das Opfer. Mittlerweile ist das Internet voll von blöden Kühen. Allerdings haben sie zwei Beine.

© SZ vom 09.07.2020
Carolinensiel. 09 JUL 2019. Schwarz-bunte Holstein-Kühe auf dem Deich bei Carolinensiel. OSTFRIESLAND. CAROLINENSIEL. *

Tiktok-Videos
:Kühe ärgern und sich dabei filmen

Das ist der neueste Trend auf der Videoclip-Plattform Tiktok. Nicht nur Landwirte finden: ein Spiel für Hornochsen.

Von Titus Arnu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite