bedeckt München 16°
vgwortpixel

Tegernsee:An der Neureuth droht ein Hangrutsch

Der viel besuchte Berggasthof Neureuth oberhalb von Tegernsee ist wegen eines drohenden Hangrutsches geschlossen. Die Stadt Tegernsee hat den Winterweg als einzige Versorgungsstraße ohne jegliche Ausnahmegenehmigung gesperrt. Bisher sei eine Mauer umgestürzt, berichtete Bürgermeister Johannes Hagn (CSU). Es gebe Abrisskanten im Hang. Daraus könne sich ein größerer Hangrutsch entwickeln. "Warum es passiert ist, können wir noch nicht sagen. Das muss sich erst ein Geologe ansehen." Dieser müsse beurteilen, wie stabil der Hang sei. Für das Wochenende sind Niederschläge angesagt, die das Erdreich ins Rutschen bringen könnten. Die Straße bleibe vorerst gesperrt - mindestens die kommende Woche. Zugleich suche man eine Alternative für den Zugang zur Neureuth, sagte Hagn. Die für Ausflügler auch per Bahn von München aus gut erreichbare Neureuth ist eines der beliebtesten Ausflugsziele am Tegernsee mit fantastischer Aussicht.

© SZ vom 18.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite