SZ-Podcast "Das Thema" Die CSU: Brutale Kämpfe um die Macht

Die CSU gibt sich geschlossen, ist aber oft erbittert zerstritten. Wieso sägt die Partei ihre Spitze immer sofort ab, wenn sie Schwächen zeigt? Und warum auf so erbarmungslose Art?

Die Geschichte der CSU, die sich gerne besonders geschlossen und einig präsentiert, ist eine Geschichte ewiger, oft erbitterter Streitereien: Mit der Bundesregierung und mit der CDU, aber auch innerhalb der Partei. Horst Seehofer hat sich in den letzten Jahren zum Beispiel heftig mit Markus Söder, Angela Merkel und mit der SPD angelegt.

Vor Seehofer war es Stoiber, der gegen Max Streibl intrigierte und sich mit Theo Waigel zerstritt. Und davor war es Franz Josef Strauß, der sich stets für den besseren Kanzler hielt und Helmut Kohl seinen Erfolg missgönnte.

In dieser Folge von "Das Thema" sprechen die SZ-Redakteure Peter Fahrenholz, lange Zeit SZ-Landtagskorrespondent, und Sebastian Beck, Leiter des SZ-Bayern-Ressorts über die CSU. Sie erklären, woran Stoiber und Seehofer letztendlich gescheitert sind und wieso die CSU ihr Spitzenpersonal sofort absägt, sobald es Schwäche zeigt.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint immer mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Welche Versprechen die CSU gehalten hat - und welche nicht

Pkw-Maut, schnelles Internet, keine neuen Schulden: 122 messbare Versprechen hat die CSU den Bürgern 2013 gegeben - was davon übrig ist. Ein Faktencheck. Von Benjamin Emonts, Camilla Kohrs, Magdalena Latz, Anton Rainer und Benedict Witzenberger mehr...