bedeckt München 21°

SZ Bayern jetzt auf Facebook:Gfoit ma!

Mehr Landespolitik, mehr Skurriles und die schönsten Bilder aus dem Freistaat - das und vieles mehr bietet künftig der Facebook-Auftritt von SZ Bayern. Was Sie dort erwartet und warum Sie sich unbedingt mit uns anfreunden sollten.

Laptop und Lederhosen - dafür steht Bayern. Und natürlich das Bayernressort von Süddeutsche.de. Wir sind jetzt auch auf Facebook zu finden, um mit Ihnen noch besser in Kontakt zu kommen. Und vor allem: Wir wollen den direkten Draht zu Ihnen! Jeden Tag informieren wir Sie auf www.facebook.com/szbayern über Spannendes aus Bayern und Aktuelles aus der Landespolitik. Dazu präsentieren wir Ihnen jede Menge Service, Unterhaltung, Kultur und die besten Bilder aus dem Freistaat.

SZ Bayern auf Facebook

So schaut's aus: der neue Facebook-Auftritt von SZ Bayern.

(Foto: Screenshot)

Zwei Tage sollten Sie sich jetzt schon merken:

[] Jeden Montag erklärt SZ-Autor Hans Kratzer in seiner Kolumne "Kratzers Wortschatz" Begriffe der bairischen Sprache. Was bedeutet "die Blunzn ins Häusl semmeln"? Oder warum stirbt der "Hundskrüppel" aus? Das alles und noch viel mehr erzählen wir Ihnen in dieser Reihe. Jeden Montag bei Süddeutsche.de und nun auch auf Facebook.

[] Am Donnerstag denken alle ans Wochenende. Mit den Ausflugstipps aus dem SZ-Extra machen wir Ihnen einen Vorschlag für Ihre ganz persönliche Wochenendplanung. Lust auf eine Tour an den Bodensee? Oder einen Ausflug zum Barfuß-Wanderpfad im bayerischen Oberland? Wir geben Ihnen in unserem Ausflugstipps-Blog wertvolle Ideen und immer einen kulinarischen Tipp. Jede Woche gibt es eine neue Folge.

Auf der Facebook-Seite von SZ Bayern erfahren Sie sofort, wenn unsere Kolumnen online gehen. Jetzt fehlen nur noch Sie. Zeigen Sie uns, dass Sie Bayern mögen: Klicken Sie auf den "Gefällt-mir"-Button der Facebook-Seite von SZ Bayern - den Rest übernehmen wir. Wir halten Sie dann über die wichtigsten Themen im Freistaat auf dem Laufenden und freuen uns auf Ihre Meinung.

© Süddeutsche.de/tob/bica/plö

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite