Süddeutsche Zeitung

Straubing:Rocker-Banden attackieren sich mit Messern

Von wegen Stille Nacht: Im niederbayerischen Straubing haben sich etwa 20 bis 30 Rocker eine Schlägerei in der Innenstadt geliefert. Nun ermittelt der Staatsanwalt.

Eine Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Rockergangs ist in der Nacht zum Sonntag im niederbayerischen Straubing eskaliert. Nach Polizeiangaben wurde jeweils ein Mitglied der Motorradclubs "Gremium" und "Bandidos" verletzt. Etwa 20 bis 30 Rocker hatten sich gegen ein Uhr eine Schlägerei auf einem Platz in der Innenstadt geliefert.

Einige gingen auch mit Messern aufeinander los. Ein 42-jähriges "Gremium"-Mitglied erlitt eine Schnittverletzung im Gesicht, ein 44-jähriger "Bandido" wurde am Oberarm verletzt. Beide Männer mussten im Krankenhaus behandelt werden, konnten es aber am Sonntag schon wieder verlassen.

Wer sie verletzt hat, ist noch unklar. Die meisten Rocker hätten bei den Vernehmungen bislang geschwiegen. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1040195
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
dapd-bay/mati/gba
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.