bedeckt München

Statistik:Wenige Kinder in Krippe und Tagesbetreuung

In Bayern gehen im bundesweiten Vergleich nur wenige Kleinkinder in eine Krippe oder zu Tageseltern. 29,6 Prozent aller unter Dreijährigen waren Anfang März in einer Tagesbetreuung, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Nur in Bremen und Nordrhein-Westfalen lag die Betreuungsquote unter dem Wert des Freistaats. Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg erreichten Werte von rund 58 Prozent. Im Bundesdurchschnitt liegt die Betreuungsquote heuer bei 35 Prozent, ein Plus von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei steigt die Quote deutlich mit dem Alter der Kinder. Während in Bayern nur 1,6 Prozent aller Kinder vor dem ersten Geburtstag außer Haus betreut werden, ist es bei den Ein- bis Zweijährigen bereits ein knappes Drittel (31,2 Prozent). Bei den Zwei- bis Dreijährigen wiederum steigt der Wert mit 55,6 Prozent dann auf mehr als die Hälfte - was jedoch immer noch der zweitniedrigste Wert bundesweit ist.

© SZ vom 01.10.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite