bedeckt München 11°

Statik:Was ein Hausdach aushalten muss

Ein Ingenieur stellt fest, dass die Schneelastnormen vielerorts falsch berechnet sind. Für Bauherren geht es ums Geld

Von Maximilian Gerl, Mittenwald/München

Mehr als zehn Jahre lang hat Wolfgang Schwind geforscht und gerechnet und vor allem gewartet. Erst war er allein mit seiner These, "es gibt nicht viele Experten", sagt er selbst. Inzwischen aber ist offiziell, was Schwind schon lange sagt: Die Bauvorgabe, wie viel Schnee ein Hausdach aushalten muss, ist offenbar für einige Regionen falsch berechnet worden. Das könnte Häuslebauer künftig viel Geld sparen - oder sie deutlich mehr kosten. Je nachdem, ob sie in Garmisch-Partenkirchen oder im Landkreis Passau bauen wollen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebild Intimitätskoordinatorin Julia Effertz
Sex im Film
"Ich kann Szenen heißer, mutiger, tiefer machen"
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Trouble in paradise; scheidung
SZ-Magazin
»Ist das noch etwas, das irgendwer mal wollte?«
Leid der Kurkinder in der Kinderheilanstalt Bad Salzdetfurth
Misshandelte Kinder
"Wir haben immer Schläge gekriegt"
-
Pandemie-Frust
Völlig losgelöst
Zur SZ-Startseite