bedeckt München
vgwortpixel

Spritztour:Zwölfjähriger fährt 200 Kilometer mit dem Auto

Offenbar war die Sehnsucht nach den Großeltern so groß, dass sich der Junge mit einem Freund ins Auto setzte und von Sachsen nach Bamberg fuhr.

Was ist passiert?

Ein Zwölfjähriger hat mit dem Auto seiner Eltern eine mehr als 200 Kilometer lange Spritztour von Sachsen nach Bayern unternommen. Über die Autobahn. Mit dabei: sein 13-jähriger Kumpel.

Sind sie gut angekommen?

Nach der langen Fahrt kamen sie wohlbehalten bei den Großeltern an, berichtet die Polizei. Nach Rücksprache mit den Eltern verbrachten sie dort die Nacht.

Warum haben die Kinder das gemacht?

Offenbar war die Sehnsucht nach Oma und Opa bei dem Zwölfjährigen groß. Die Eltern des Jungen hatten ihn und seinen ein Jahr älteren Freund am Donnerstagabend in Limbach-Oberfrohna (Landkreis Zwickau) als vermisst gemeldet. Er habe den Besuch bei den Großeltern in Bamberg zuvor bereits angekündigt. Die Polizei schaltete die Kollegen in Oberfranken ein.