bedeckt München

Sonthofen:Tierhaltungsverbot geplant

Nach dem Bekanntwerden eines weiteren Falls im Allgäuer Tierschutz-Skandal will das Landratsamtes Oberallgäu dem Rinderhalter noch in dieser Woche ein Tierhaltungsverbot auferlegen. Bei einer Nachkontrolle am Montag sei festgestellt worden, dass sich die Verhältnisse für die rund 600 Tiere nicht verbessert hätten, sagte ein Sprecher der Kreisbehörde. Das Landratsamt hatte vergangene Woche bei einer Kontrolle festgestellt, dass zahlreiche der 480 Milchkühe und 100 Kälber krank sind. Daraufhin wurden dem Betrieb Auflagen gemacht, die nicht umgesetzt wurden. Das Landratsamt rechnet damit, dass in den kommenden Tagen noch weitere Rinder eingeschläfert werden müssen.

© SZ vom 14.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema