SommerWie man bei 50 Grad Hitze arbeitet

Heiß ist es sowieso schon. Bei Pizzabäckern oder im Food-Truck heizt der Ofen zusätzlich ein, Handwerker sind viel in der prallen Sonne und Richter stecken in schwarzen Gewändern.

30°

Oft schon nach dem ersten Termin ist Jugendrichter Ralf Jehle durchgeschwitzt und "so muss man dann noch den Rest des Tages schaffen", klagt er. Denn das Amtsgericht Starnberg hat viele große Glasfronten, die zwar beschattet werden können, eine Klimaanlage gibt es jedoch zum Leidwesen der Prozessbeteiligten nicht. Verhandlungen müsse er manchmal auf Grund der Hitze von teilweise mehr als 30 Grad im Sitzungssaal unterbrechen, berichtet er. Das verlange die Fürsorgepflicht, die er gegenüber den Beteiligten und Zuschauern habe.

Fast ein bisschen neidisch ist Jehle auf die Anwälte, die könnten beantragen, ihre Robe nicht tragen zu müssen, er als Richter dagegen stecke immer in dem schwarzen Gewand. Frauen hätten es auch ein bisschen besser: Bei ihnen fällt die Krawatte weg und sie können bei ihren Kostümen beispielsweise mit einem Rock variieren.

Bild: Franz Xaver Fuchs 22. Juni 2017, 16:342017-06-22 16:34:50 © SZ/axi