Sofa statt Wahllokal:Städten rechnen mit Rekord bei der Briefwahl

Bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag zeichnet sich vielerorts in Bayern schon jetzt ein Briefwahl-Rekord ab. Das ergab eine stichprobenartige dpa-Umfrage bei Wahlämtern größerer Städte gut eine Woche vor dem Wahltag. In Augsburg wurden bis Freitagmittag 75 000 Wahlscheine ausgestellt - vor vier Jahren waren es gut eine Woche vor dem Wahltag knapp 39 000 gewesen. In Regensburg wurden bis Donnerstagabend rund 50 000 Wahlscheine ausgestellt, ebenfalls fast doppelt so viele wie gut eine Woche vor dem Wahltag 2017 (29 000). In Ingolstadt wurden bis Freitagmittag schon rund 40 000 Briefwahlunterlagen ausgestellt, bei 90 000 Wahlberechtigten insgesamt. In Würzburg wurden bis Freitagmittag bereits knapp 51 000 Briefwahlunterlagen ausgestellt.

© SZ vom 20.09.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB