Markus Söder Welpe im Würgegriff

Bayerns Ministerpräsident twittert ein Bild von sich mit Hund. Das wirft einige Fragen auf.

Glosse von Elisa Britzelmeier

Was sehen wir?

Ein verunsichertes Wesen, das um unsere Aufmerksamkeit bettelt. Sieht aus, als hätte es vor kurzem Schlimmes mitmachen müssen. Diese Äuglein! Die flehend hochgezogenen Brauen! Dieses bemühte Lächeln! Und dann noch der Welpe auf dem Arm.

Was sagt uns das?

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kann trotz seines Freizeitlooks nicht darüber hinwegtäuschen, dass Wahlkampf ist. Der kleine Welpe Idefix aus dem Tierheim Nürnberg wartet auf ein neues Zuhause. Die CSU liegt aktuell bei 38 Prozent. Jeder Sommer braucht sein Sommerlochtier.

Warum schauen wir hin?

So viele Fragen: Was ist mit Bella? Hat Söder den Familienhund nun endgültig zu Tode getäschelt? Greift er darum auf den wehrlosen Idefix zurück? Bläst sich Söder dadurch zum Obelix auf? Sieht sein wahrer Freizeitlook so aus, dass er oberkörperfrei, mit gestreiften Hosen und Riesengürtelschnalle herumläuft? Wie kommt Idefix da nur wieder raus? Ist die Würde des Welpen unantastbar? Wie schmeckt nochmal Wildschwein? Was kann Söder noch alles tragen? Was Idefix ertragen? Wer kennt das Rezept für den Zaubertrank? Und werden wir diese Fragen nach der Wahl am 14. Oktober endlich los?

Wann schauen wir wieder weg?

Spätestens, wenn Horst Seehofer mit einer Katze seine Twitterkarriere beginnt.