bedeckt München

Seehofer zur CSU:"Ackern, ackern, ackern"

Kampf um die absolute Mehrheit: Landwirtschaftsminister Horst Seehofer will die CSU mit bodenständiger Wortwahl aufrütteln und glaubt weiter an 50 plus X.

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Bayern hat Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) seine Partei zu vollem Einsatz aufgerufen. Bis zum Wahltag am Sonntag bleibe der CSU nur noch "ackern, ackern, ackern", sagte Seehofer am Rande des EU-Landwirtschaftsministertreffens in der französischen Alpenstadt Annecy.

Kämpfen "bis zur letzten Minute" lohnt sich, ermahnt Horst Seehofer die eigene Partei.

(Foto: Foto: dpa)

"Bei der hohen Zahl der noch nicht entschiedenen Bürger lohnt es sich sicher, bis zur letzten Minute für ein besseres Wahlergebnis zu kämpfen", fügte er hinzu. Ungeachtet der Umfragewerte zeigte sich Seehofer optimistisch, dass die CSU auch diesmal die absolute Mehrheit in Bayern holen könne.

"Wir haben gemeinschaftlich das Ziel, dass wir die 50 Prozent nach oben durchstechen", sagte der Minister. "Ich habe wirklich große Zuversicht im Herzen, dass wir es packen." Der Wahlkampf werde aber "auf der Zielgeraden entschieden", räumte Seehofer ein.

Umfragen sehen die CSU zwischen 47 und 50 Prozent. Das wäre für die Partei ein historisch schlechtes Ergebnis. Unter der psychologisch wichtigen 50-Prozent-Marke landete die CSU zuletzt 1966.

Zuvor hatte sich bereits das Führungstandem aus Ministerpräsident Günther Beckstein und CSU-Chef Erwin Huber von den Umfragewerten unbeeindruckt gezeigt: "Unser Ziel ist und bleibt 50 plus X", hatte Huber angekündigt.