Schwangau:Hund sperrt Wohnmobil ab

Während eines Fotostopps bei den Königsschlössern ist ein Paar vom eigenen Hund aus seinem Wohnmobil ausgesperrt worden. Die beiden hielten laut Polizei am Donnerstagmorgen auf der Durchreise im Schwangauer Ortsteil Hohenschwangau an. Das Paar hätte nur kurz Fotos von Neuschwanstein und Hohenschwangau machen wollen und dabei den Motor laufen lassen, sagte ein Polizeisprecher.

Ihren Hund ließen sie im Wohnmobil zurück. Das Tier sei aufgeregt auf dem Beifahrersitz herumgesprungen und habe aus dem Fenster geschaut, hieß es. Dabei drückte der Hund mit seiner Pfote den Verriegelungsknopf, womit er auch die Fahrertür verriegelte. Ein vorbeikommende Polizeistreife bot Hilfe an, doch der Mann konnte ein Seitenfenster des Wohnmobils aushebeln und in das Fahrzeug einsteigen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB