Landkreis Oberallgäu Erneut ein Wolf in Bayern gesichtet

Dieses wolfsähnliche Tier wurde am Wochenende südlich von Oberstdorf gesichtet.

(Foto: )

In Südbayern ist vermutlich ein Wolf gesichtet worden - diesmal im Allgäu. Bereits im Frühjahr wurden zweimal Wölfe in den Bayerischen Alpen gesehen. Ob es sich um dasselbe Tier handelt, wird nun geprüft.

Ein Wolf streift möglicherweise durch den schwäbischen Landkreis Oberallgäu. Am vergangenen Wochenende sei südlich von Oberstdorf ein "wolfsähnliches Tier" beobachtet und auch fotografiert worden, teilte das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) mit.

Nach Auswertung des Bildmaterials "handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Wolf", meldet die Behörde. Mitglieder des "Netzwerks Große Beutegreifer" hätten Spuren vor Ort dokumentiert und gesichert. Das LfU hat nun eine genetische Analyse veranlasst, deren Ergebnis voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Wochen vorliegen wird.

Dritte Wolfssichtung in diesem Jahr

Die Sichtung sei der erste konkrete Hinweis auf einen möglichen Wolf im Allgäu. Das Tier könnte auch aus Vorarlberg nach Bayern gekommen sein, denn dort gab es ebenfalls mehrfach Wolfssichtungen. "Das nächste bekannte Wolfsrudel lebt seit 2012 in der Nähe von Chur in Graubünden", sagte der Sprecher des Landratsamtes Oberallgäu, Andreas Kaenders. Ein Rudel besteht aus Eltern, Jungtieren des Vorjahres und den diesjährigen Welpen. Bei Geschlechtsreife wandern die halbwüchsigen Tiere ab, vor allem Rüden legen dabei große Strecken zurück.

Im Frühjahr gab es bereits zwei Wolfssichtungen in Oberbayern. Damals hatte ein Wolfsrüde zwischen Oberaudorf und Brannenburg im Landkreis Rosenheim eine Hirschkuh gerissen. Wenige Tage später war ein Wolf bei Dorfen im Landkreis Erding gesehen worden. Die Experten vermuten, dass es sich um ein und dasselbe Tier handelt. Das soll nun anhand der genetischen Analyse geprüft werden.

In der Vergangenheit waren immer wieder einmal Wölfe in Bayern aufgetaucht. Der Bund Naturschutz bezeichnet den Freistaat als "Wolfserwartungsland". Der Umweltverband rechnet fest damit, dass eingwanderte Wölfe irgendwann in Bayern dauerhaft heimisch werden.