Bildung:Die Nervosität an den Schulen steigt

Maskenpflicht an Schulen

An immer mehr Schulen werden Kinder und Jugendliche positiv auf Corona getestet. Ob die Maskenpflicht ein gutes Mittel dagegen ist, wird heftig diskutiert.

(Foto: Guido Kirchner/dpa)

Je höher die Inzidenzen bei den Kindern und Jugendlichen schnellen, desto drängender stellt sich die Frage: Wie lange währt die neue Normalität? Ein Mediziner mahnt zur Besonnenheit, doch über die Maskenpflicht wird längst wieder diskutiert.

Von Nina Böckmann und Viktoria Spinrad, München

Die Realschule von Stefan Spindler im niederbayerischen Viechtach ist geradezu ein Paradebeispiel. In einer Klasse schlugen eines Morgens die Schnelltests an: positiv. Allerdings nur die derjenigen, die nicht geimpft waren. Der Rest war negativ. Quasi aus Solidarität sitzt nun die ganze Klasse in Quarantäne, "damit das Homeschooling auch sinnvoll klappt", sagt der Schulleiter im Bayerischen Wald.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Kabinettssitzung
Merkel und Scholz
Nach Ihnen, bitte
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB