Schule Lehrer: Mit der Hand schreiben macht schlau

Mit der Hand schreiben macht schlau, davon ist der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) überzeugt. Handgeschriebenes lasse sich besser merken und wer im Unterricht kritzle, könne sich besser konzentrieren, teilte Präsidentin Simone Fleischmann am Dienstag in München anlässlich des Tags der Handschrift am 23. Januar mit. Die Handschrift nennt sie "Kulturgut", die einzigartig ist wie jeder Mensch. "Mit der Handschrift drücken wir uns aus. Sie darf nicht verloren gehen." Schreiben funktioniere mit dem Computer, Tablet oder Smartphone schneller und unkomplizierter, also werde nur noch getippt, monierte Fleischmann. So werde die Handschrift verlernt, was sich auch in der Feinmotorik niederschlage. Jürgen Böhm, Chef des Bayerischen Realschullehrerverbandes, sieht das ähnlich: Es sei wichtig, dass die Digitalisierung an den Schulen Einzug halte, aber für ebenso wichtig hält er es, dass Schüler auch handschriftlich Texte verfassen.