Schule Eltern befürworten Islamunterricht

Die Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien (LEV) fordert einen Ausbau des Islamischen Unterrichts in Bayern. Einen entsprechenden Leitantrag haben die Elternvertreter am Wochenende in Weilheim verabschiedet. Mehr als 90 Prozent der Delegierten stimmten dafür, dass künftig mehr Lehrer in Bayern ausgebildet werden und alle Gymnasien, die Bedarf sehen, Islamunterricht anbieten können. "Wir fordern das vehement, im katholischen Religionsunterricht lernen Kinder auch andere Glaubensrichtungen und unsere Werte kennen, wieso sollte das Muslimen vorenthalten werden?", sagte die LEV-Vorsitzende Susanne Arndt. Der Modellversuch Islamischer Unterricht läuft im Juli nach zehn Jahren aus. Ob es weitergeht, ist offen. Schulminister Michael Piazolo (FW) hatte angekündigt, dass eine Entscheidung noch im März fallen könnte.