Oberbayern:Die Sache mit dem Millionärs-Badeteich am Tegernsee

Oberbayern: Rottach-Egern am Tegernsee: Hier streitet man über einen Schwarzbau eines geldigen Bürgers.

Rottach-Egern am Tegernsee: Hier streitet man über einen Schwarzbau eines geldigen Bürgers.

(Foto: Norbert Jansen/IMAGO/fohlenfoto)

Die Gemeinde Rottach-Egern verlangt vom Landratsamt in Miesbach, den unrechtmäßig ausgehobenen Schwimmteich eines zugezogenen Unternehmers beseitigen zu lassen. Doch die Behörde weigert sich - trotz Gerichtsurteils. Was ist da los am Tegernsee?

Von Matthias Köpf, Rottach-Egern

Der Gleichbehandlungsgrundsatz ist ein hohes Gut, und da könnte es beruhigend sein, wenn eine Gemeinde wie Rottach-Egern und eine Behörde wie das Landratsamt in Miesbach gleichermaßen Wert auf diesen Grundsatz legen. Nur stellt sich dort am Tegernsee gerade wieder die Frage, wer genau da mit wem gleich behandelt werden soll: Der mit dem vielen Geld und all die braven, aber weniger betuchten Bürger? Oder dieser eine Geldige und die anderen, die sich früher auch schon mal ein paar Schwarzbauten leisten konnten?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusReden wir über Bayern
:"Jetzt tu doch mal normal"

2018 gelang Lisa Miller der Durchbruch als Filmemacherin, heute dreht sie mit den Großen im deutschen Filmgeschäft. Ein Gespräch über Humor als Überlebensstrategie, das Aufwachsen in einem schwäbischen Dorf und ihre Abneigung gegen Einfamilienhäuser.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: