bedeckt München 28°

Rock im Park:Feiern, schwitzen, schlammtanzen

Fast 80 000 Besucher sind an diesem Wochenende bei "Rock im Park" in Nürnberg und feiern bei mehr als 30 Grad. Die Sanitäter müssen viele Hitzeopfer behandeln - und eine betrunkene Gans.

11 Bilder

Rock im Park 2015 - Ankunft Besucher

Quelle: dpa

1 / 11

Hordenweise sind die feierwütigen Festivalbesuchern an diesem Wochenende in Nürnberg eingefallen: Drei Tage Konzerte, drei Tage Party, drei Tage "Rock im Park". Zur Standardausstattung gehören Flip-Flops, fragwürdige Kopfbedeckungen und umgebundene Getränkepackungen (deren Inhalt nicht immer mit dem Logo außen übereinstimmt).

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

2 / 11

Haltung und Gesichtsausdruck sind bei diesem Herrn hier zwar ganz ähnlich, auf die umgehängten Tetrapacks hat er aber verzichtet. Arnim Teutoburg-Weiß, Sänger und Gitarrist der Berliner Band Beatsteaks, steht auf der Bühne und jubelt seinen jubelnden Fans zu.

Rock im Park 2015 - Ankunft Besucher

Quelle: dpa

3 / 11

Ab Freitag, 13 Uhr, spielen die Bands in Nürnberg. Zu der Zeit sind noch längst nicht alle Besucher angekommen. Bis zum Abend wird Camping-Zubehör und Proviant herangeschafft - und natürlich der perfekte Platz gesucht. Wer zu spät kommt, muss sein Zelt entweder ganz nah an den Dixi-Klos aufschlagen oder sehr sehr weit weg.

Rock im Park 2015 - Slipknot

Quelle: dpa

4 / 11

Grelle Scheinwerfer, Stichflammen und martialisch geschminkte Gesichter: Die Band Slipknot setzt sich gern in Szene. Für Gitarrist James Root (im Bild) dürfte das am Freitagabend vor allem eines bedeuten: Schwitzen!

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

5 / 11

Heiß ist den Festivalbesuchern auch ohne lodernde Flammen im Nacken. Diese beiden Damen nutzen deshalb ein duales Kühlsystem: Parallelerfrischung von innen und außen.

Nicht alle kommen mit dem Wetter klar. Die Rettungskräfte versorgten bis Samstagmorgen mehr als doppelt so viele Patienten wie üblich, insgesamt leisteten die Sanitäter in diesem Zeitraum 1900 Mal Hilfe. Die Beschwerden: vor allem Kreislaufprobleme, Sonnenstiche und Sonnenbrände.

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

6 / 11

Zudem explodierte am Freitag auf einem Campingplatz eine Campinggaskartusche, wobei vier Besucher verletzt wurden - einer davon schwer. Alle vier kamen in ein Krankenhaus.

Diesem jungen Mann mit Pelzmütze scheint die sengende Hitze jedenfalls nichts auszumachen. Isolierende Wirkung? Oder ausreichende Zufuhr gekühler Getränke?

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

7 / 11

Das Line-up ist nach Ansicht vieler Fans heuer wieder besser als im Vorjahr. Als Top-Bands werden neben den Foo Fighters auch The Prodigy, Marilyn Manson, Clueso, Deichkind und Kraftklub auf der Bühne stehen.

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

8 / 11

Auch die Toten Hosen zählen zu den Headlinern des Festivals. Sänger Campino hat sichtlich Spaß bei seinem Auftritt - und dürfte einen ziemlich beeindruckenden Blick auf Zehntausende Menschen haben.

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

9 / 11

Fast 80 000 Menschen sind zum 20. Rock im Park gekommen. Das Festival ist restlos ausverkauft.

Die Polizei sprach von einer friedlich-gelösten Stimmung; lediglich der Anreiseverkehr habe zu einigen Verkehrsbehinderungen geführt. Einen ungewöhnlichen Fall meldeten hingegen die Sanitäter:

Eine Gans, die sich in einem Zaun verfangen hatte, war von Festivalbesuchern mit Alkohol versorgt worden. Rettungskräfte befreiten das Tier aus seiner misslichen Lage, setzten es auf eine Trage und trugen es zum Ausnüchtern zur nächsten Sanitätsstation.

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

10 / 11

Irgendwann wird zur Abkühlung ein Hydrant geöffnet, die Schlammschlacht kann beginnen. Es wird getanzt, gesprungen und ...

Rock im Park 2015

Quelle: dpa

11 / 11

... gekuschelt.

© SZ.de/dpa/infu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite